Bitte nutzt die Pfeiltasten (links/rechts) um zu scrollen

Wir bieten Hochzeitsfotografie in Bonn, in Köln, in Düsseldorf, im ganzen Ruhrgebiet, im Rheinland und ganz Deutschland an. Wir sind 2 Hochzeitsfotografen und arbeiten immer als Team, wenn wir Eure Hochzeitsbilder machen.

x
Hochzeitsfotografie in Köln und der Abtei Brauweiler

Am 12. April durften wir bei einem großartigen Hochzeitspaar fotografieren. Danny und Sascha haben im Historischen Rathaus in Köln ihre Trauung erlebt, mit Gesang und über 100! Gästen in der Rentkammer. Nach der Trauung haben wir eine Tour mit der Hochzeits-Ente zum Dom gemacht und sind über die Hohenzollernbrücke gelaufen. Auf der Deutzer Seite gab es die großartige Hochzeitsfotografie, die der Dom im Hintergrund anbietet. Die Feier-Location war dann die wunderbare Abtei Brauweiler. Im Klostergarten haben wir noch ein paar Gruppenbilder zusammengestellt und Trauzeugen in Szene gesetzt. Es war ein absolut entspannter Tag mit einem tollen Hochzeitspaar, großartigen Gästen und gigantischen Fotografie-Möglichkeiten.

Hochzeitsfotografie in Köln kann so schön sein – auch mit vielen Menschen auf der Domplatte und Hohenzollernbrücke – umso mehr Glückwünsche gibt es bei dem Fotoshooting. 😉

 

Vielen Dank und alles Gute für das wunderbare Hochzeitspaar! Paul und Monia von 360photography.de

 

Leave a reply
    x
    Brautportraits im Studio und OnLocation

    Hallo liebe Leser, Betrachter und Interessierte an der Hochzeitsfotografie…

    Vor Kurzem waren Monia und ich mit der wunderbaren Maskenbildnerin Sara unterwegs und haben ein Brautportrait-Fotoshooting inszeniert. Herausgekommen sind dabei fantastische Bilder von unserem Brautmodel Eva. Wir haben zwar unter Studiobedingungen geshootet, aber es sind auch viele Bilder mit available light entstanden, die an euren Hochzeitstag mit genau dem natürlichem Licht entstehen können. Falls ihr auch an solchen Portraits Gefallen findet, schreibt uns einfach eine Nachricht. Das können wir auch mit euch machen! Wir freuen uns drauf!

     Hier geht es zum Blog-Eintrag 

    Hochzeitsfotograf Köln Bonn Düseldorf Brautportrait Eva-18

     

    Viel Spass, Eure Monia und Paul von 360photography.de | Facebook

    Leave a reply
      x
      Hochzeitsfotografie ist doch Schwarz(weiss)malerei!
      Wenn Hochzeitsbilder ihre Farbe verlieren und den monochromen Charme gewinnen…

      Hochzeit Fotograf Bonn Köln Düsseldorf KuS 1 Zeremonie und Trauung

      Die Hochzeitsfotografin, der Hochzeitsfotograf auf der Suche nach dem „Look“: Schwarz und Weiß und Farbe

      Hochzeitsfotograf Bonn Köln Düsseldorf LuD 1 Brautpaar im Grünen

      Hochzeitsfotografie ist pure Ästhetik. Dies betrifft nicht nur die Komposition oder den Blickwinkel, sondern natürlich auch den sogenannten Look. Jeder Hochzeitsfotograf sucht diesen individuellen Look bzw. Bildstil. Hat ein Fotograf einen Stil gemeistert und wird anhand dieser Ästhetik erkannt, ist der fotografische Mount Everest beinahe bezwungen. Diesen Traum zu erfüllen dauert lange, ist manchmal nie zu erreichen und für viele Fotografen heutzutage deutlich schwerer zu meistern. Die Fülle großartiger Hochzeitsfotografinnen und Hochzeitsfotografen, welche sich durch das Internet weltweit präsentieren und austauschen können, legt die Messlatte sehr hoch. Meine Frau und ich gehören zu dieser Generation, die sich vor Vorbildern und Inspiration kaum retten kann. Auch wir sind immer wieder auf der Suche nach dem „Meixner“-Stil. Wir werden weiter suchen und vielleicht finden wir DEN Bildstil ja auf Eurer Hochzeit. 😀

      In diesem Blog  hier thematisieren wir diese Wirkung — mit vielen Bildbeispielen!

      Leave a reply
        x
        Von Hochzeitsfotos und Hochzeitspaaren Teil 2

        Im ersten Teil dieses Blogs habe ich ein wenig über unsere Hochzeit geplaudert. Hier geht es weiter:

         

        Was für Hochzeitsfotos hätte ich gerne?

        Neben der  Location für die Hochzeitsfotos, ist es auf jeden Fall von Vorteil Euren Fotografen Eure Ideen und Wünsche bezüglich der Fotos selbst zu kommunizieren. Fragen wie z.B. was ist meine Scholokadenseite? oder Aussagen wie „Ich will auf jeden Fall so ein Fotos, dass…“ oder vielleicht ein Gegenstand, der Euch begleitet hat und ein Stück Eurer gemeinsamen Geschichte erzählt, auch einen Platz im Bild findet –  all dies könnte diskutiert werden. Da sind die Möglichkeiten sehr vielseitig und geben jedem Hochzeitsbild eine persönlichere Note. Zudem ist auch wichtig, dass ästhetische Vorlieben festgehalten werden, wie vorwiegend Schwarz-Weiss, oder Sepia oder Vintage usw. erwünscht ist. Dies spielt vor allem in der Nachbearbeitung der Bilder eine Rolle. Auch wenn Euch spontan Euer „Lieblingsstil“ nicht einfällt, kann Euch der Hochzeitsfotograf auch da einige Ideen geben bzw. seine Erfahrung ins Spiel bringen.

         

        Das Hochzeitsfoto als Spiegel des Hochzeitspaares

        Bei der Fotografie sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Unser Ziel ist es, Euer Glück festzuhalten – im Verlauf Eures Hochzeitstages selber, aber auch bei Euren Portraits. Dabei ist manchmal auch Euer natürliches! Schauspieltalent gefragt 🙂 Dies bedeutet nichts weiter als das ihr vor der Kamera nicht schüchtern sein braucht. Zum Beispiel bei dem traditionellen Paarshooting könnten Euch einige Posen etwas komisch vorkommen. Macht einfach mit und vertraut Eurem Fotografen, denn durch die Linse und im entsprechenden Bildausschnitt, entpuppt sich die Komposition als schmeichelhaftes Portrait.

         

        Ein Grund nochmal ins Brautkleid zu schlüpfen – Die Brautportraits Part II

        Häufig bietet es sich an nochmal in die Hochzeitskleidung zu schlüpfen und ein gesondertes Fotoshooting zu machen. Paul und ich haben uns bei der nächsten Gelegenheit nochmal in unsere Outfits geschmissen und mit viel Zeit und Ruhe ein paar Bilder geschossen. Praktisch, wenn man als Fotografenpärchen so etwas machen kann! Für alle die dies nicht können, Ihr habt ja uns! Ein Ausschnitt von unserem zusätzlichen Brautportraits und quasi Hochzeitsfotos 2.0 seht ihr hier:

         

        Hochzeit Fotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP2 15 Braut und die Industriekulisse Fotografen Hochzeit Bonn Köln Düsseldorf MuP2 16 Portrait braut Industie s/w Fotos Hochzeit Bonn Köln Düsseldorf MuP2 17 Braut Portrait Industrie Tür s/w
        Hochzeit Bilder Bonn Köln Düsseldorf MuP2 18 Portrait Brautpaar Industrie Grafitti Hochzeitsfotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP2 19 Portrait Braut Industrie Lagerhalle Hochzeit Fotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP2 20 Braut Portrait Industrie Treppenhaus Hochzeit Fotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP2 21 Braut Portrait Industrie Treppenhaus 2 Hochzeitsfotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP2 22 Portrait Braut Industrie DeckHochzeit Bilder Bonn Köln Düsseldorf MuP2 23 Portrait Braut Industrie Tür 2 Fotografen Hochzeit Bonn Köln Düsseldorf MuP2 24 Braut Industrie Schatten an Deck Hochzeitsfotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP2 25 Silhoutte Braut Industrie im Sonnenuntergang Hochzeit Fotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP2 26 Braut Industrie Lagerhalle Vent Hochzeit Fotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP2 27 Braut Schatten Industrie Lagerhalle Hochzeitsfotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP2 28 Brauttanz in der Industrie Lagerhalle Hochzeitsfotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP2 29 Braut Schatten in der Industrie Lagerhalle 2 Fotografen Hochzeit Bonn Köln Düsseldorf MuP2 30 Braut vor Industriekulisse s/w 2

         

        Bilder „Made in Hollywood“

        Es ist manchmal etwas irreführend, wenn man in den Galerien von hochklassigen, weltberühmten Hochzeitsfotografen stöbert und atemberaubende Hochzeitsbilder sieht. In den meisten Fallen handelt sich dann um sogenannte „After-Wedding“ Fotoshootings, bei denen Location und Brautpaar im gesonderten Auftrag abgelichtet wurden. Oder es sind teilweise Hochzeitsbilder, bei denen sich die Paare häufig sehr viel mehr Zeit nehmen. Diese Fotos zeigen das Paar vor faszinierenden Hintergrundkulissen, bei speziellem Licht und in aufwendigen Inszenierungen. All dies ist problemlos möglich, findet aber seltener direkt am Hochzeitstag statt. Oft ist viel  Equipment dabei und jedes Foto ist in seinen Einzelheiten konzipiert. Daher: So atemraubend die Hochzeitsfotos sein können, muss man bedenken, dass sie unter völlig anderen Gegebenheiten entstanden sind. Wir bieten Euch diese Art von Bildern sehr gerne an, aber leider hat ein Hochzeitstag auch meistens nur 24h. Schreibt uns einfach Eure Ideen und wir werden Euch auch á la Hollywood inszenieren.

         

        Tipps zu Kleid und Schuh

        Zum Schluss möchte ich noch etwas aus meinem Erfahrungen zum Hochzeitskleid und Brautschuhen loswerden. Ich hatte nie eine lebenslange Vorstellung von meinem Hochzeitskleid und als es dann soweit war, habe ich natürlich erst mal im Internet geschaut, was mir denn so gefallen könnte, um zumindest eine etwas konkretere Vorstellung zu erhalten. Ich war in vielen Brautkleiderläden und neben den Preisen, die mich doch das eine oder andere Mal abgeschreckt haben, fühlte ich mich in den Kleidern nicht sehr wohl. Zudem hatte ich das Gefühl, dass die Beratung auch immer Zusätzliches zum Kleid anbieten wollte. Aber das mag wirklich eine sehr subjektive Wahrnehmung gewesen sein.

        Durch einen lokalen Vorteil, fragte ich bei einer Gewandmeisterin nach, ob sie mir ein Hochzeitskleid meinen Vorstellung entsprechend schneidern könnte. Abgesehen davon, dass ich mein Kleid gar nicht mehr ausziehen wollte, weil es wie angegossen passte, nicht zwickte und in jeder Situation händelbar war, war die Beratung zum Kleid hervorragend. Meine Schneiderin machte mich auf viele Dinge aufmerksam, die für mein Wohlsein am Hochzeitstag gesorgt haben. Aufgrund ihrer Erfahrung, konnte ich auf Korsagen, Stäbchen, Unterröcke und Kleidreifen etc. verzichten, da all diese Dinge mit Stoffarten und Stoffmengen zu kompensieren sind – vom Schleier bis zum zur letzten Falte am Kleid.

        Ein Tipp, der ebenfalls Gold wert war, betraf die Brautschuhe. Meine Schneiderin empfahl mir in ein Tanz- bzw. Ballettgeschäft zu gehen und dort nach passenden Schuhen zu fragen. Ich habe dort für 60 Euro (!) wunderschöne Schuhe zum Kleid gefunden, in denen ich mich den ganzen, langen, aufregenden Tag lang bewegen konnte, ohne auch nur einen einzigen Gedanken an schmerzende Füße, geschweige denn Blasen, verschwenden zu müssen. Also habe ich gelernt, dass wo Braut draufsteht nicht immer Braut drin sein muss und dies manchmal nur ein Preisaufschlag bedeutet 🙂

         

        Hochzeitsfotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP2 31 Monias Super Brautschuhe

         

        Ich hoffe, ich konnte Euch ein paar hilfreiche Tipps geben, die Euren Tag und die Vorbereitung auf diesen angenehmer machen können. Ich freue mich schon auf Eure Berichterstattung, wenn wir uns kennenlernen.

         

        Liebe Grüße aus Bonn,

         

        Eure Monia.

         

         

         

        Show Comments (1)
          x
          Von Hochzeitsfotos und Hochzeitspaaren…
          Ein kleiner Erlebnisbericht unserer eigenen Hochzeit

          Liebe zukünftige Braut und lieber zukünftiger Bräutigam!

          Hier ist Monia von 360photography. Auch ich war bereits Braut und will Euch im folgenden Blogeintrag erzählen, wie das mit den Hochzeitfotos bei uns war und was mir, als Braut, dabei am Herzen gelegen hat. Vielleicht ist ja der eine oder andere Denkanstoß für Euch dabei, um Euch etwas intensiver mit Euren eigenen Bildern auseinanderzusetzen – denn je konkreter die Vorstellung, desto besser können wir gemeinsam daran arbeiten, diese umzusetzen.

          Paul und ich haben uns 2009 verlobt und 2 Jahre später geheiratet. Wir haben uns entschieden in Pauls Heimatstadt zu heiraten, die 600 km weit weg von unserem derzeitigen Wohnort ist – Bonn. Diese Entscheidung brachte eine ganz andere Herausforderung mit sich, nicht nur für uns, sondern natürlich auch für unsere Familien und Freunde, unsere Hochzeitsgäste. Aber ich glaube, dass könnte ich nochmal in einem separaten Blogeintrag verarbeiten…

          Hier möchte ich eher darüber schreiben, wie unsere Hochzeitsfotografie ablief. Mit der Entscheidung in Pauls Heimatstadt Hoyerswerda zu heiraten, haben wir neben emotionalen Gründen natürlich noch weitere Vorteile gesehen. Zum einem, finanzielle Annehmlichkeiten, aber vor allem auch die Locations für potentielle Hochzeitsfotos haben die Entscheidung beeinflusst.

           

          Ideen zu Hochzeitsfoto-Locations

          Für Paul und mich war es immer wichtig sich mit dem, was man macht zu identifizieren. Dies schließt die eigene Hochzeit und die Hochzeitsfotos erst recht mit ein :).

          Wir faszinieren uns schon seit einer Weile für die Ästhetik des Zerfalls und haben bei Gelegenheit die eine oder andere Ruine abgelichtet. Auch Deutschland bietet viele Kulissen, die einen in dieser Hinsicht begeistern können. Hoyerswerda im schönen Sachsen, bot ebenfalls einige. Daher stand für uns von Vornherein fest, dass wir diesen Kontrast zwischen „Zerfall“ und „Schönheit“ in unseren Hochzeitsfotos vereinen wollten. Und genau diese Idee konnten wir realisieren. Wir haben über unsere Vorstellungen von „perfekten Hochzeitsbilden“ gesprochen, gemeinsam überlegt, wo man dies umsetzen könnte und vor allem auch, dass wir uns am Hochzeitstag selber die Zeit dafür nehmen wollten (auch wenn einige Gäste ein wenig ungeduldig werden können :)).

          Das Paarshooting kann durchaus zum Moment des Durchatmens werden.

           

          Hochzeit Fotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP 1 Brautpaar und Trauzeugen Hochzeit Bilder Bonn Köln Düsseldorf MuP 2 Brautpaar und Mopeds Hochzeitsfotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP 3 Brautpaar Portrait Grafitti Fotos Hochzeit Bonn Köln Düsseldorf MuP 4 Brautpaar im Hochzeitsauto Fotografen Hochzeit Bonn Köln Düsseldorf MuP 5 Brautpaar Portrait und der Schrottwagen Hochzeit Bilder Bonn Köln Düsseldorf MuP 6 Brautpaar küsst sich auf Schrottwagen Fotos Hochzeit Bonn Köln Düsseldorf MuP 7 Snapshot Brautpaar auf Schrottwagen Hochzeitsfotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP 8 Brautpaar Portrait Daumen hoch für Schrottwagen Fotografen Hochzeit Bonn Köln Düsseldorf MuP 9 Portrait Brautpaar Industrie Hip Hop Hochzeit Fotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP 10 Portrait Brautpaar mit Trauzeugen Industrie Hochzeitsfotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP 11 Wenn der Bräutigam zum Hochzeitsfotografen wird Hochzeit Bilder Bonn Köln Düsseldorf MuP 12 Braut schimpft mit Bräutigam  Hochzeitsfotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP 13 Gruppenbild Industrie Fotografen Hochzeit Bonn Köln Düsseldorf MuP 14 Sportliches Brautpaar

           

          Also, besprecht Eure Ideen zu Euren Hochzeitsfotos untereinander und besprecht diese ebenfalls mit den Hochzeitsfotografen. Gibt es irgendwelche Locations, die Ihr gemeinsam habt, die Euch etwas bedeuten und die man recht schnell inszenieren kann? Gibt es an der Location, wo ihr heiratet (sei es Standesamt oder Kirche) oder wo ihr anschließend feiert, ein Eckchen, welches sich für eine tolle Hintergrundkulisse eignet? Der Hochzeitsfotograf kann Euch seinen/ihren Stil erklären und genau sagen, welche Kulisse/Hintergrund auf den Bildern wirkt. Das alles muss am Hochzeitstag selber nicht aufwendig sein.

          Aber um solche Eckchen ausfindig zu machen, könnte man sich die eine oder andere Minute Zeit nehmen und den Ort des Geschehens inspizieren. Wenn ihr eh zu einer Vorbesprechung vor Ort seid, schaut einfachmal hier und da, vielleicht einmal um den Block gehen, und es könnten sich tolle Möglichkeiten eröffnen, Euren Hochzeitstag auf ganz besondere Weise festzuhalten. Wir erleben es immer öfter, dass das Paar für die Hochzeitspaarfotos einen anderen Ort gar nicht mehr anfährt (da waren wir wohl ein wenig old school ;)). Meistens schaut man, ob der Ort der Feierlichkeit auch zum Fotoshoot taugt – was auch fast immer der Fall ist und man so 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen kann!

          An dieser Stelle möchten wir auch ganz herzlich Tobias danken, unserem Hochzeitsfotografen, mit dem wir diesen ganzen Spass haben konnten!

          Die Fortsetzung und noch mehr Hochzeitsbilder von uns findet ihr im zweiten Teil…

          Show Comments (1)
            x
            Duzen und Siezen — Eine Frage des Respekts?
            Duzen und Siezen in der Hochzeitsfotografie

            Deutschland ist gespalten. Der deutschen Sprache sei Dank wird es immer eine Diskussion über unser geliebtes Duzen und Siezen geben. Dieses Thema beschäftigt natürlich auch uns Hochzeitsfotografen. Es ist tatsächlich häufig eine Frage der persönlichen Philosophie, ob einem das „Du“ oder das „Sie“ lieber und angenehmer ist. Meine Frau und ich haben uns bei unserer Homepage dem „Du“ verschrieben und möchten dies auch ein wenig beschreiben.

            Für lange Jahre haben wir beide als Lehrer in der Erwachsenenbildung gearbeitet. In diesem Beruf ist eine professionelle Distanz unerlässlich. Nicht etwa, „um den Lehrer heraushängen“ zu lassen, sondern um sich in einer Unterrichtssituation zu positionieren. Ein „Du“ kommt bei uns in der Erwachsenenbildung sehr selten vor und wenn, dann meistens nach Beendigung des Kurses. Allerdings ist ein „Sie“ kein Hindernis trotzdem ein gutes persönliches Verhältnis aufzubauen und herzlich miteinander um zu gehen. Unserer Meinung nach ist eine gewisse Distanz durch Sprache jedoch vorhanden. In vielen Situationen ist dies wichtig und angebracht.

            Bei der Hochzeitsfotografie allerdings finden wir die Angelegenheit schwieriger. Hier wird die Frage nach Duzen und Siezen mit der Emotion des Tages aufgeladen. Wir haben uns daher für das „Du“ entschieden. Auch von Beginn an auf unserer Homepage. Wir möchten niemanden damit vor den Kopf stoßen und hoffen unsere Gründe sind nachvollziehbar.

            Warum Duzen wir also…

            Der Hochzeitstag ist ein extremer Moment für das Brautpaar. Der Tag ist vollgeladen mit Emotionen, die selten übertroffen werden. Wenn wir als Hochzeitsfotografen für eine Hochzeit angefragt und eingeladen werden, dann ist es unsere Aufgabe diese Emotionen schön und vor allem glaubhaft und authentisch aufzunehmen. Um dies zu schaffen, versuchen wir ab dem ersten Gespräch eine persönliche, freundschaftliche Atmosphäre zu unseren Brautpaaren aufzubauen. Wir werden viel miteinander lachen und uns erstmal gut unterhalten. Dieser persönliche Bezug ist uns sehr wichtig, da er der Dreh- und Angelpunkt eines entspannten Teams aus Brautpaar und Fotografen ist. In dieser Situation würde das „Sie“ für uns wieder wie eine kleine Barriere wirken. Jedes Mal, wenn wir die Brautleute siezen, holen wir sie wieder ein Stück aus der Emotionalität des Tages heraus. Das „Sie“ zwischen Fotograf und Paar gibt der Hochzeitsfotografie etwas bürokratisch-formelles, was unserer Arbeitsweise und unseren Ziel entgegen wirken würde.

            Wir haben uns also für das „Du“ entschieden, um die intime und unheimlich persönliche Arbeit des Hochzeitsfotografen zu unterstützen und nicht durch sprachliche Distanz zu stören. Wenn unsere Brautpaare auf ein „Sie“ bestehen, werden wir natürlich gerne darauf eingehen. Passiert ist dies aber bis jetzt noch nicht 🙂

            Falls Ihr/Sie Fragen und Anregungen haben/habt, schreibt uns gerne einen Kommentar, oder einfach eine Email.

            Vielen Dank für Eure Zeit!

            Eure Monia und Paul

             

            Leave a reply