Bitte nutzt die Pfeiltasten (links/rechts) um zu scrollen

Wir bieten Hochzeitsfotografie in Bonn, in Köln, in Düsseldorf, im ganzen Ruhrgebiet, im Rheinland und ganz Deutschland an. Wir sind 2 Hochzeitsfotografen und arbeiten immer als Team, wenn wir Eure Hochzeitsbilder machen.

x
Der Hochzeitsfotograf und der günstige Preis

Der Preis der Hochzeitsfotografie

ein Einblick in die Preisgestaltung vom Hochzeitsfotografen

Jede Hochzeit ist einzigartig, jede!

Gute Hochzeitsbilder sind eine zeitlose Investition in die Zukunft, die die Einzigartigkeit „konservieren“.

 

Hochzeitsfotograf Hochzeit Bonn Köln Düsseldorf der günstige Preis

 

Es war ein wunderschöner Hochzeitstag. Der Kuchen und das Buffet sind gegessen, der DJ und die Band haben tolle Stimmung gemacht, die Gäste haben ausgelassen getanzt, der Bräutigam sah großartig aus und die Braut war wunderschön. Was uns bleibt ist die Erinnerung, kleine Dinge, die wir aufgehoben haben und vor allem die Fotos unserer Hochzeit. Diese Bilder bleiben für immer. Sie werden noch Jahre später immer wieder herausgeholt, betrachtet und es wird über den großen Tag geredet. Jedes Bild einer Hochzeit ist wie ein Anker für die Erinnerung an den Hochzeitstag. Wir sehen das Bild und sofort kommen die Gedanken an bestimmte Szenen, Situationen, oder Personen zurück. Nach vielen Jahren bleiben die Erinnerung, die Emotionen und…… die Bilder.

 

Tante, Onkel, Bruder und Freund/in machen tolle Bilder, aber sie möchten auch feiern …

Doch was passiert, wenn die Bilder nichts geworden sind? Wenn unsere Freunde und Verwandten zwar die ganze Zeit eine Kamera dabei hatten, aber doch nicht die Momente einfangen konnten, die das Hochzeitspaar gerne als Bilder hätte? Schließlich sind unsere Freunde und Familie ja auch zum Feiern dabei und nicht um zu „arbeiten.“ Wenn es zu dunkel in der Kirche ist, oder bei der Feier, wenn die Hochzeitsgesellschaft sich aufteilt, wo sollten dann die fotografierende Tante oder der Freund denn sein? Welche Momente sind denn wichtig? Damit die Bilder der Hochzeit nicht in einer Kiste bleiben, weil sie „doch nicht das sind, was wir uns vorgestellt haben“, kommen der Hochzeitsfotograf und die Hochzeitsfotografin ins Spiel.

 

Die Verantwortung, die jeder Hochzeitsfotograf und jede Hochzeitsfotografin hat, bringt einen Teil vom Preis mit sich

Die Arbeit eines Hochzeitsfotografen ist unglaublich belohnend, aber auch sehr anstrengend. Jede Hochzeit ist einzigartig. Dies mag wie eine Floskel klingen und es gibt sicherlich bestimmte Abläufe, die sich wiederholen, aber trotzdem ist jede Hochzeitsgesellschaft einzigartig, jedes Brautpaar und dadurch jede Hochzeit. Vor allem verdient es jedes Hochzeitspaar, dass diese eine Hochzeit, an dem einen Hochzeitstag, das wichtigste Ereignis überhaupt ist. Ein guter Hochzeitsfotograf oder Hochzeitsfotografin begleitet das Brautpaar durch den Tag. Wir sind nur für euch da! Wir sind nicht da, um zu feiern, sondern um zu arbeiten 🙂 Trotz vieler Erfahrung werden sich gute Hochzeitsfotografen bis ins Detail mit jeder Hochzeit neu auseinandersetzen. Es ist unser Beruf und Berufung. Es ist eben nicht „einfach ein paar schöne Bilder machen“, es ist die unglaubliche Verantwortung an diesem einen Tag keinen noch so flüchtigen Moment zu verpassen, alles festzuhalten, um es für immer zu bewahren. Die Ringe werden nur einmal angesteckt. Der Kuss wird nur einmal geküsst. Wenn die Zeremonie vorbei ist, ist sie vorbei. Wir stellen uns dieser Verantwortung mit Vergnügen und tun unser Bestes bei jeder einzelnen Hochzeit das Maximum zu geben. Ein Hochzeitsfotograf darf bei keiner Hochzeit „schlecht drauf sein“, muss „hellwach“ und aufmerksam sein und jedes Mal die berühmten 200% geben — und das ist auch völlig richtig und gut so!

 

Tacheles: Das Honorar und der Preis der Hochzeitsfotografie

Da dieser Blogeintrag ja den Titel „Preis“ in sich trägt, möchte ich nun mit ein paar Zahlen jonglieren, um zu verdeutlichen, woher die scheinbar hohen Preise für Hochzeitsfotografen kommen.

Fangen wir mit einer Bilder-bezogenen Rechnung an. Nimmt ein Fotografin, eine Fotografin ca. 1000-1500€ pro Hochzeit (sagen wir für ca. 8h), dann entstehen bei solch einer langen Hochzeitsreportage zwischen 500 und 1500 Bildern, manchmal sogar noch mehr. Je nachdem, wie viele Bilder entstanden sind und wie viel die Fotografin gekostet hat, sind das zwischen 0,75€ und 2€ pro Bild. Ein guter Fotograf schießt nicht einfach drauf los. Die Bilder sind durchdacht und haben Bedeutung. Ihr bekommt also keine 1000 Bilder vom Brautstrauß – obwohl manch ein Brautstrauß das verdient hätte 🙂 – sondern eher 1000 kleine und große Momente, die bewusst aufgenommen wurden, um dem Brautpaar den Tag zu dokumentieren.

Die große Arbeit der Fotografen endet aber keineswegs mit dem letzten Gast nach der Feier. Die eigentliche Arbeit fängt dann erst an. Alle Bilder müssen kritisch ausgewählt werden. Die meisten Hochzeitsfotografen geben euch die Bilder alle bearbeitet auf DVD oder USB-Stick. Doch diese Bearbeitung kostet viel Zeit und Mühe. Zwar stehen wir nicht mehr in der Dunkelkammer, aber der Prozess einer digitalen Bildentwicklung ist ähnlich. Farben, Kontraste, Schärfe 0der Ausschnitt etc. werden per Hand optimiert. Farblooks wie schwarzweiß oder besondere Kombinationen werden individuell im Bild eingefügt. Der Fotograf macht sich bei jedem einzelnen Bild Gedanken, wie die Stimmung des Bildes zu dem Motiv und Inhalt passt und wie Emotionen am besten übertragen werden. Wenn die Bilder fertig sind, werden sie exportiert, auf den USB-Stick kpiert, eine Slideshow wird erstellt, die Webseite bekommt eine Galerie von euren Hochzeitsbildern (meistens passwortgeschützt – fragt da einfach den Hochzeitsfotografen eurer Wahl) und letztendlich wird eine liebevoll gestaltete Box mit allen euren Bildern verschickt. Wie das in Arbeitsstunden genau aussieht, erfahrt ihr jetzt.

 

Das Foto, die Hochzeit, der Stundenlohn und das Gesamtpaket

Eine Beispielrechnung soll zeigen, was von einem Hochzeitsfotografen alles geleistet wird, um einen gewissen Preis zu legitimieren (dies ist ein Beispiel und nicht auf jeden Hochzeitsfotografen bzw. Hochzeitsfotografin übertragbar).

Diese Rechnung bezieht sich auf einen Hochzeitsfotografen, oder Hochzeitsfotografin. Nicht auf zwei Fotografen, wie bei uns. Obwohl unsere Preise denen von einem Fotografen gleichen, bekommt ihr doppelte Fotopower. (Ein bisschen Werbung in eigener Sache ;))

Also:

Wenn ihr einen Fotografen bucht, hat dieser in der Regel durchschnittlich folgenden Aufwand:

Vorgespräche, Ideenbesprechung,Treffen: 4 Stunden
Anfahrt, Abfahrt Hochzeit: 2 Stunden
Arbeit bei der Hochzeit: 8 Stunden
Auswahl der gemachten Bilder: 3 Stunden
Nachbearbeitung aller Bilder: 16 bis 20 Stunden
Erstellung einer Online-Galerie: 1 Stunde
Erstellung einer Slideshow: 1 Stunde
Bilderbox versandfertig machen und abschicken: 1 Stunde

Insgesamt sind dies also mindestens 36 Stunden tatsächliche Arbeit für den Hochzeitsfotografen / in. Diese Stundenzahl ist recht niedrig angesetzt und als Beispielrechnung zu verstehen.

Bezahlt ihr der Fotografin, dem Fotograf also, sagen wir mal 1500€ für das Komplettpaket, sind das ca. 45€ vor Steuern und sämtlichen Materialkosten für die Ausrüstung, Webhosting, Anfahrtskosten, Übernachtungen etc.

 

Ich hoffe dieser Blogeintrag konnte euch einen Einblick in unsere Arbeit und Preispolitik von uns Hochzeitsfotografen geben. Die Verantwortung der Hochzeitsfotografen, egal ob in Bonn, Köln, Düsseldorf oder irgendwo in Deutschland und Europa, gepaart mit dem Können, der Erfahrung und dem Equipment hat sicherlich einen Preis. Was ihr davon aber habt und wie lange euch die Bilder eurer Hochzeit begleiten werden, ist so viel mehr wert. Hochzeitsfotografen sind ihr Geld wert. Vertraut ihnen und so müsst ihr später nichts bereuen. Es ist eine Überlegung wert, ob der Hochzeitsfotograf mit dem Preis einer Hochzeitstorte gleichkommen sollte 🙂

 

Macht eine Investition in die Zukunft eurer Erinnerungen!

 

Herzliche Grüße aus Bonn,

 

eure Paul und Monia.

 


Fotografen-Siegel-Mitglied-XL

>Copyright 360photography.de — alle Blickwinkel einer Hochzeit<
Hochzeitsfotografie Bonn | Hochzeitsfotografie Köln | Hochzeitsfotografie Düsseldorf | Hochzeitsfotografie NRW | Hochzeitsfotografie Deutschland | immer mit 2 Hochzeitsfotografen. 
 Wir betreuen Euch mit der Erfahrung eines Fotografen-Ehepaares! Unser Motto: 2 Hochzeitsfotografen für eure Hochzeit
Leave a reply
    x
    Von Hochzeitsfotos und Hochzeitspaaren Teil 2

    Im ersten Teil dieses Blogs habe ich ein wenig über unsere Hochzeit geplaudert. Hier geht es weiter:

     

    Was für Hochzeitsfotos hätte ich gerne?

    Neben der  Location für die Hochzeitsfotos, ist es auf jeden Fall von Vorteil Euren Fotografen Eure Ideen und Wünsche bezüglich der Fotos selbst zu kommunizieren. Fragen wie z.B. was ist meine Scholokadenseite? oder Aussagen wie „Ich will auf jeden Fall so ein Fotos, dass…“ oder vielleicht ein Gegenstand, der Euch begleitet hat und ein Stück Eurer gemeinsamen Geschichte erzählt, auch einen Platz im Bild findet –  all dies könnte diskutiert werden. Da sind die Möglichkeiten sehr vielseitig und geben jedem Hochzeitsbild eine persönlichere Note. Zudem ist auch wichtig, dass ästhetische Vorlieben festgehalten werden, wie vorwiegend Schwarz-Weiss, oder Sepia oder Vintage usw. erwünscht ist. Dies spielt vor allem in der Nachbearbeitung der Bilder eine Rolle. Auch wenn Euch spontan Euer „Lieblingsstil“ nicht einfällt, kann Euch der Hochzeitsfotograf auch da einige Ideen geben bzw. seine Erfahrung ins Spiel bringen.

     

    Das Hochzeitsfoto als Spiegel des Hochzeitspaares

    Bei der Fotografie sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Unser Ziel ist es, Euer Glück festzuhalten – im Verlauf Eures Hochzeitstages selber, aber auch bei Euren Portraits. Dabei ist manchmal auch Euer natürliches! Schauspieltalent gefragt 🙂 Dies bedeutet nichts weiter als das ihr vor der Kamera nicht schüchtern sein braucht. Zum Beispiel bei dem traditionellen Paarshooting könnten Euch einige Posen etwas komisch vorkommen. Macht einfach mit und vertraut Eurem Fotografen, denn durch die Linse und im entsprechenden Bildausschnitt, entpuppt sich die Komposition als schmeichelhaftes Portrait.

     

    Ein Grund nochmal ins Brautkleid zu schlüpfen – Die Brautportraits Part II

    Häufig bietet es sich an nochmal in die Hochzeitskleidung zu schlüpfen und ein gesondertes Fotoshooting zu machen. Paul und ich haben uns bei der nächsten Gelegenheit nochmal in unsere Outfits geschmissen und mit viel Zeit und Ruhe ein paar Bilder geschossen. Praktisch, wenn man als Fotografenpärchen so etwas machen kann! Für alle die dies nicht können, Ihr habt ja uns! Ein Ausschnitt von unserem zusätzlichen Brautportraits und quasi Hochzeitsfotos 2.0 seht ihr hier:

     

    Hochzeit Fotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP2 15 Braut und die Industriekulisse Fotografen Hochzeit Bonn Köln Düsseldorf MuP2 16 Portrait braut Industie s/w Fotos Hochzeit Bonn Köln Düsseldorf MuP2 17 Braut Portrait Industrie Tür s/w
    Hochzeit Bilder Bonn Köln Düsseldorf MuP2 18 Portrait Brautpaar Industrie Grafitti Hochzeitsfotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP2 19 Portrait Braut Industrie Lagerhalle Hochzeit Fotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP2 20 Braut Portrait Industrie Treppenhaus Hochzeit Fotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP2 21 Braut Portrait Industrie Treppenhaus 2 Hochzeitsfotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP2 22 Portrait Braut Industrie DeckHochzeit Bilder Bonn Köln Düsseldorf MuP2 23 Portrait Braut Industrie Tür 2 Fotografen Hochzeit Bonn Köln Düsseldorf MuP2 24 Braut Industrie Schatten an Deck Hochzeitsfotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP2 25 Silhoutte Braut Industrie im Sonnenuntergang Hochzeit Fotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP2 26 Braut Industrie Lagerhalle Vent Hochzeit Fotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP2 27 Braut Schatten Industrie Lagerhalle Hochzeitsfotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP2 28 Brauttanz in der Industrie Lagerhalle Hochzeitsfotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP2 29 Braut Schatten in der Industrie Lagerhalle 2 Fotografen Hochzeit Bonn Köln Düsseldorf MuP2 30 Braut vor Industriekulisse s/w 2

     

    Bilder „Made in Hollywood“

    Es ist manchmal etwas irreführend, wenn man in den Galerien von hochklassigen, weltberühmten Hochzeitsfotografen stöbert und atemberaubende Hochzeitsbilder sieht. In den meisten Fallen handelt sich dann um sogenannte „After-Wedding“ Fotoshootings, bei denen Location und Brautpaar im gesonderten Auftrag abgelichtet wurden. Oder es sind teilweise Hochzeitsbilder, bei denen sich die Paare häufig sehr viel mehr Zeit nehmen. Diese Fotos zeigen das Paar vor faszinierenden Hintergrundkulissen, bei speziellem Licht und in aufwendigen Inszenierungen. All dies ist problemlos möglich, findet aber seltener direkt am Hochzeitstag statt. Oft ist viel  Equipment dabei und jedes Foto ist in seinen Einzelheiten konzipiert. Daher: So atemraubend die Hochzeitsfotos sein können, muss man bedenken, dass sie unter völlig anderen Gegebenheiten entstanden sind. Wir bieten Euch diese Art von Bildern sehr gerne an, aber leider hat ein Hochzeitstag auch meistens nur 24h. Schreibt uns einfach Eure Ideen und wir werden Euch auch á la Hollywood inszenieren.

     

    Tipps zu Kleid und Schuh

    Zum Schluss möchte ich noch etwas aus meinem Erfahrungen zum Hochzeitskleid und Brautschuhen loswerden. Ich hatte nie eine lebenslange Vorstellung von meinem Hochzeitskleid und als es dann soweit war, habe ich natürlich erst mal im Internet geschaut, was mir denn so gefallen könnte, um zumindest eine etwas konkretere Vorstellung zu erhalten. Ich war in vielen Brautkleiderläden und neben den Preisen, die mich doch das eine oder andere Mal abgeschreckt haben, fühlte ich mich in den Kleidern nicht sehr wohl. Zudem hatte ich das Gefühl, dass die Beratung auch immer Zusätzliches zum Kleid anbieten wollte. Aber das mag wirklich eine sehr subjektive Wahrnehmung gewesen sein.

    Durch einen lokalen Vorteil, fragte ich bei einer Gewandmeisterin nach, ob sie mir ein Hochzeitskleid meinen Vorstellung entsprechend schneidern könnte. Abgesehen davon, dass ich mein Kleid gar nicht mehr ausziehen wollte, weil es wie angegossen passte, nicht zwickte und in jeder Situation händelbar war, war die Beratung zum Kleid hervorragend. Meine Schneiderin machte mich auf viele Dinge aufmerksam, die für mein Wohlsein am Hochzeitstag gesorgt haben. Aufgrund ihrer Erfahrung, konnte ich auf Korsagen, Stäbchen, Unterröcke und Kleidreifen etc. verzichten, da all diese Dinge mit Stoffarten und Stoffmengen zu kompensieren sind – vom Schleier bis zum zur letzten Falte am Kleid.

    Ein Tipp, der ebenfalls Gold wert war, betraf die Brautschuhe. Meine Schneiderin empfahl mir in ein Tanz- bzw. Ballettgeschäft zu gehen und dort nach passenden Schuhen zu fragen. Ich habe dort für 60 Euro (!) wunderschöne Schuhe zum Kleid gefunden, in denen ich mich den ganzen, langen, aufregenden Tag lang bewegen konnte, ohne auch nur einen einzigen Gedanken an schmerzende Füße, geschweige denn Blasen, verschwenden zu müssen. Also habe ich gelernt, dass wo Braut draufsteht nicht immer Braut drin sein muss und dies manchmal nur ein Preisaufschlag bedeutet 🙂

     

    Hochzeitsfotograf Bonn Köln Düsseldorf MuP2 31 Monias Super Brautschuhe

     

    Ich hoffe, ich konnte Euch ein paar hilfreiche Tipps geben, die Euren Tag und die Vorbereitung auf diesen angenehmer machen können. Ich freue mich schon auf Eure Berichterstattung, wenn wir uns kennenlernen.

     

    Liebe Grüße aus Bonn,

     

    Eure Monia.

     

     

     

    Show Comments (1)